Featured Article

Deutsches Schloss- und Beschlägemuseum, Velbert

Tüftler, Forscher und Entdecker: eine Zeitreise durch 4000 Jahre Erfindergeist im Dienste der Sicherheit.

Das Deutsche Schloss- und Beschlägemuseum ist weltweit das einzige wissenschaftlich geführte Museum für Schließ- und Sicherheitstechnik.
Wir alle schließen mehrmals täglich Schlösser auf und zu, ohne uns je Gedanken darüber zu machen, was wir da eigentlich in Bewegung setzen und welcher Entwicklung es bedurfte, unsere modernen Schlösser herstellen zu können.

Die Entwicklung der Schließtechnik war ein ständiger Wettlauf. Mit jeder Verfeinerung, die ein Schlosskonstrukteur ersann, wurden auch die Methoden der Einbrecher immer ein wenig raffinierter.

Folgen Sie uns auf einer spannenden Reise durch den längsten Krimi …

Geschichte

Das Deutsche Schloss- und Beschlägemuseum kann auf eine über 80 jährige Geschichte zurückblicken.

Zunächst gründete man im Jahre 1928 ein Heimatmuseum, zu dessen Beständen bereits die Wönnemannsche Schmiede gehörte, die noch heute ein Highlight der Sammlung ist. Bereits das Heimatmuseum, das im sog. Alten Bürgermeisterhaus untergebracht war, zeigte wegen der besonderen Geschichte der Stadt, eine große Sammlung von Schlössern und Beschlägen.
Die Wurzeln der Velberter Schloss- und Beschlagherstellung reichen bis in das 16. Jh. und noch heute prägt dieser Industriezweig das wirtschaftliche Leben der Stadt. So besaß man 1936 für die Gründung des „Deutschen Schlossmuseums“ einen gewissen Fundus, der dann …

Museum entdecken

Sicherheit beGreifen – Ein Museum zum Anfassen: virtueller Rundgang

Die Geschichte der Sicherheitstechnik begann bereits vor über 4000 Jahren und entwickelte sich stetig in engem Verhältnis zu Kultur und Lebensweise der Menschen.

So erzählt das Museum in erster Linie eigentlich gar nicht die Geschichte der Schlösser, sondern vor allem Geschichten von den Menschen, die diese Schlösser erfunden, hergestellt und verwendet haben. Der Bogen spannt sich so von den Anfängen in Ägypten, über die Meisterleistungen der Römischen Ingenieure und dem Kunsthandwerk des Mittelalters, bis zu den großen Innovationen des 19. und 20. Jh.. Aber auch die neuesten Entwicklungen wie elektronische Transponderschlösser …

Ausstellungen

Sicherheit beGreifen – Ein Museum zum Anfassen

Die Geschichte der Sicherheitstechnik begann bereits vor über 4000 Jahren und entwickelte sich stetig in engem Verhältnis zu Kultur und Lebensweise der Menschen.


So erzählt das Museum in erster Linie eigentlich gar nicht die Geschichte der Schlösser, sondern vor allem Geschichten von den Menschen, die diese Schlösser erfunden, hergestellt und verwendet haben. Der Bogen spannt sich so von den Anfängen in Ägypten, über die Meisterleistungen der Römischen Ingenieure und dem Kunsthandwerk des Mittelalters, bis zu den großen Innovationen des 19. und 20. Jh.. Aber auch die neuesten Entwicklungen wie elektronische Transponderschlösser werden hier …

Besucherinfo

Öffnungszeiten


dienstags bis freitags9.00 – 16.00 Uhr
samstags14.00 – 18.00 Uhr
sonn- und feiertags12.00 – 18.00 Uhr

montags geschlossen, ebenso über Ostern, Pfingsten und Heiligabend bis Neujahr

Achtung: In diesem Jahr schließt das Museum bereits am 22. Dezember.
Wir sind am Mittwoch, 2. Januar, wieder für Sie da.

Preise


Eintrittspreise der Ausstellung incl. der Wechselausstellung
Erwachsene
3,00 €
ermäßigt: Kinder (6 bis 16 Jahre), Studenten, Schwerbehinderte

1,00 €
Gruppen, ab 12 Personen, pro Person
2,00 €
ermäßigt: Kinder (6 bis 16 Jahre), Studenten, Schwerbehinderte 0,50 €

Führungen
Audioführung pro Person
2,50 €
öffentliche Führungen kostenfrei, an